Preis für den besten Nachwuchs in Marketing-Kommunikation

Die Preisträger 2016

Am Abend des 14. Juli 2016 wurden Hamburgs beste Nachwuchsberater für Marketingkommunikation mit dem 8. Junge-Wölfe-Preis ausgezeichnet. Im Hamburger Stage Club präsentierten sechs nominierte Teams ihre Arbeiten, die sich dieses Jahr rund um Kinder oder Getränke drehten. Ein Konzept für den Hamburger Kümmel Helbing konnte sich durchsetzen.

1. Platz: Helbing. Bleibt echt.

Helbing. Bleibt echt.: Tabea Riedmayer (Pahnke Markenmacherei), Mustafa Ali (HANKEME), Hannes Krümmel (thjnk hamburg) mit Jurorin Leonie Ballach (FCB Hamburg) und "Hermann"

„Helbing. Bleibt echt“: Unter diesem Motto haben die Gewinner ein authentisches und konsequent auf die Marke ausgerichtetes Konzept für den Kümmel aus Hamburg ausgearbeitet und die Jury einstimmig begeistert. „Diese Gruppe  – da waren wir uns einig – hätte man so zum Kunden schicken können,“ lobte Laudatorin Leonie Ballach, New Business Director von FCB Hamburg. „Ein tolles Booklet, eine beeindruckende Präsentation und involvierendes Storytelling.“ Die Maßnahmen seien trotz reichlichen Budgets mit Bedacht gewählt worden, um dem Kunden genau die richtige, aber auch neuartige Lösung für sein Kommunikationsproblem zu präsentieren.

2. Platz: Kita am Spielhafen

Kita am Spielhafen: Nico Nink (Revolution Advertising), Julia Mai (Netshops Commerce), Nike Schendzielorz (Blank&Biehl) und Kathrin Jauch (marketing solutions direkt) mit Juror Marc Duncker (Mitte, Scholz & Friends NeuMarkt)

Über den zweiten Platz freute sich das Team, das für die „Kita am Spielhafen“ im Osdorfer Born gearbeitet hat und besonders durch den klar herausgearbeiteten Insight und das tiefe Verständnis für die Zielgruppe und ihre Barrieren überzeugte.

3. Platz: Ratsherrn

Ratsherrn: Paulina Becker (Hamburgzwo13 Werbeagentur), Nele Dallmeyer (Scholz & Friends Hamburg), Lea Klindworth (Herzblut Werbung) und Lina Willenbrock (Scholz & Friends Hamburg) mit Lehrerin Claudia Schreyer (links) und Juror Niklas Feuerle (unten, Grabarz & Partner)

Der dritte Platz ging wieder an ein Getränk: Das Team „Ratsherrn“ hat das Hamburger Craft Beer klar positioniert und dazu passende Maßnahmen entwickelt.